Symphony

Symphony – ein Spiel bei dem man seine Musik verteidigen muss.

Was? Die Musik verteidigen? – Ja. Die eigene Musik wird von einem unbekannten Monster angegriffen.
Prinzipiell total einfach: Man wählt ein Lied aus und vom Spiel wird es dann analysiert. Anschließend (nach Auswahl von Schwierigkeitsgrad und eventuelle Anpassungen) steuert man eine Art Raumschiff. Von den Seiten kommen gegnerische Angreifer, die man zerstören muss.

Hört sich langweilig an? – Ganz im Gegenteil, es ist meiner Meinung nach absolut fesselnd. Je schneller das Lied, desto mehr gegnerische Einheiten kommen und diese werden nach einer Zeit auch aggressiver und schneller.

Punkte gibt es für das Abschließen eines Songs bzw. wie es abgeschlossen wurde und zusätzlich als „Inspiration“, mit denen man sich Upgrades (Waffen) für das Schiff kaufen kann.
Waffen gibt es 4 am Schiff, die man auch relativ frei justieren kann, in welche Richtung sie schießen werden. Zu den Standard-Waffen, die wie Maschinengewehre bei Mausklick schießen, gibt es welche, die zum Beispiel verstreut oder im Takt der Musik schießen.

Um in das ganze etwas Abwechslung reinzubringen, gibt es insgesamt 6 (!) verschiedene Schwierigkeitsgrade.
Mit einem Online-Konto kann man sich mit anderen Spielern messen und schauen, wie gut man das ganze schafft.

Mein Fazit: Das Spiel ist der Wahnsinn – eigentlich einfach, aber doch verdammt schwer und herausfordernd. Dazu noch die eigene Musik: genial. Kann es uneingeschränkt empfehlen!