Windows 7 – Explorer-Verknüpfung auf „Computer“ verweisen

Auch, wenn ich ein ziemlicher Windows 8.1-Fan bin, benutze es privat auf beiden Maschinen, arbeite ich mit Windows 7. Teilweise war es nervig, dass beim Öffnen der Verknüpfung des Explorers über die Taskleiste nicht die Laufwerksübersicht „Computer“ (immer noch liebevoll in „Arbeitsplatz“ umbenannt), sondern in der meiner Meinung nach fast schon unnötigen Übersicht der Bibliotheken. Nach Internetrecherche habe ich eine Möglichkeit gefunden, dies abzuändern..

weiterlesen

HP OfficeJet 6700 Premium

Canon i560. Das ist der Drucker, mit dem ich die letzten Jahre zu Hause gedruckt habe. Via USB an der Fritz!Box, somit quasi als Netzwerkdrucker verfügbar, konnte von jedem PC aus daheim gedruckt werden – meist ohne größere Probleme. Die Betonung liegt hierbei auf meist, denn gegen Ende hin haben auch etliche Druckkopfreinigungen nichts mehr gebracht, er druckte nichts mehr. Rein gar nichts mehr.

Was heißt das jetzt? Es war Zeit für ein neues Gerät. Wenn ich mir etwas neues kaufe, dann nicht nur um das alte zu ersetzen, sondern ich will dann auch mehr davon haben.

Meine Wahl ist auf den HP OfficeJet 6700 Premium gefallen.
Tolles Gerät, viele Funktionen, viele Extras:

  • Farb-Tintenstrahldrucker
  • Scanner
  • Kopierer
  • Fax
  • Duplex-Druck möglich
  • Ethernet, Wireless LAN, USB
  • Etliche HP Online-Funktionen
  • Relativ günstige Original-Tintenpatronen erhältlich

Alles in allem schaut das doch nicht schlecht aus? Auf dem Papier schon. Auch das Gerät an sich hat nach einer angenehm unkomplizierten Einrichtung erstmal ordentlich seinen Dienst verrichtet.
Netzwerk wurde sofort erkannt (Ethernet), die Treiber hatten meine Windows 8.1-Clients auch schon parat (Standard-Treiber, keine Scan-Funktion) und es konnte direkt losgedruckt werden – nach Installation der HP-Software funktionierte dann auch die Scanfunktion, alle 4 Clients (2 x Windows 8.1 und 2 x Windows 7).
Es waren insgesamt 18 Testseiten, die ich am ersten Abend gedruckt habe, alles schön und sauber, ohne Probleme. Wie es auch sein musste, es steht ein neues Gerät da und auf einmal hat man gar nichts mehr, das man drucken möchte.. So kam es, dass das Gerät erst wieder ungefähr eine Woche später in den Einsatz kam. Kein Thema – die einzelne Seite kam auch wunderbar raus und alles war gut.
Wieder 2 Tage später kam das nächste, dass man doch gerne auf Papier hätte. Also, Strg+P, überprüfen, ob der richtige Drucker ausgewählt ist, Drucken.

Denkste. Anstatt ein Blatt Papier ploppte lediglich ein Fenster der HP-Software auf, dass ein Problem mit dem Tintensystem bestehe, man solle das Gerät doch einmal aus- und wieder einschalten und das ganze erneut versuchen. Wenn das nichts hilft, solle man sich doch mit HP in Verbindung setzen.
Also, wie besagt einmal aus- und dann wieder eingeschalten. Kein Änderung, die gleiche Fehlermeldung kam auch am Drucker – direkt nach dem Anschalten.

Ergebnis: Die blaue Setup-Patrone ist ausgelaufen, einfach so. Hat das Druckwerk wohl etwas eingesaut und jetzt wollte der nicht mehr.

Okay, versucht den Drucker bei HP zu reklamieren. Habe ja angeblich sogar Vor-Ort-Service.
Weiß leider nicht, ob ich mich so dämlich angestellt habe, oder ist ein Formular zur Reklamation oder ähnliches wirklich so schwer zu finden? Garantiefall, Seriennummer, Modellbezeichnung alles eingegeben, hat auch alles erst gepasst – dann kam es zur Auswahl, ob ich mich lieber telefonisch oder per Mail an den Support wenden will.. Generell mache ich sowas lieber per Mail, da ich hierbei etwas belegen kann, außerdem war es schon nach 18 Uhr, da ist die Hotline wohl nicht mehr besetzt.
Denkste – war wohl nichts.. Ich weiß nicht warum, aber ich habe beim besten Willen kein Formular oder eine Mail-Adresse gefunden, nichts..

Nach längerem Ärgern habe ich mich dann an den amazon-Support gewendet. Ging alles automatisch, ich musste mich nicht mal mit einem Mitarbeiter herumstreiten (ja, ich hatte schon schlimme Leute am Telefon..) – ich wickelte alles über die Formulare ab.
Sofort bekam ich eine Meldung, ein Ersatzgerät wird am morgigen Tag sofort verschickt und ich solle mein defektes Gerät binnen 30 Tagen einschicken. Gut. Das ging alles verdammt schnell, der Drucker läuft seitdem auch wunderbar, ich hatte seither keinerlei Probleme mehr.