Logitech G930

Logitech G930 Titelbild
Quelle: http://www.idg.no/multimedia/archive/00046/Logitech_G930_46547a.jpg

7.1 Surround-Sound. Gaming. Festsitzende, umschließende Ohrmuscheln. Nicht störend. Wireless.

All das sind die Schlagworte, die mich zum Kauf des Logitech G930 überzeugt haben. Dank eines guten Blitzangebotes auf amazon habe ich das Geräte relativ günstig erhalten, 150 € wären mir eindeutig zu viel gewesen, für ein Headset.
Warum der Neukauf? Mein Creative Fatal1ty hat zwar auf ganzer Linie überzeugt, bei dem verdammt niedrigen Preis und der ziemlich guten Sprachqualität – jedoch musste es auch schon das ein oder andere Raging miterleben und ist, aufgrund dem langen, störenden Kabel, nicht selten heruntergefallen etc. Schlussendlich hat irgendwann die rechte Ohrmuschel gefehlt (machte eigentlich nicht viel, benutzte das Headset eh nur für Skype und TeamSpeak) und das kleine Bedienteil am Kabel war mehrfach mit Klebeband umwickelt, damit es überhaupt noch hielt..
Ja, wurde also doch mal Zeit für etwas neues..

Die am Anfang erwähnten Schlagworte blieben mir nach dem Lesen diverser Reviews, Tests und Produktseiten und nach Erzählungen von Bekannten, die es ebenfalls haben, hängen. Viele meinten auch, dass durch die USB-Verbindung die Qualität teilweise ziemlich leidet, aber da ich es wieder hauptsächlich für Skype und TeamSpeak benutzen möchte, ist mir das jetzt nicht so wichtig, wollte mir dann irgendwann selber ein Bild davon machen.

Wireless war insgesamt das Hauptkriterium, das mich zum Kauf bewegt hat. Endlich kein störendes Kabel mehr. Beim Aufstehen, weil man etwas sucht oder holen möchte, das Headset nicht immer ablegen müssen. Kopfhörer zum Musikhören auch mal im Bett oder in der Küche etc., ohne ständig das Gerät wechseln zu müssen (PC > Smartphone oder so). Das alles waren so Vorteile, die mich hoffen ließen.
Ganz ehrlich? Ich wurde nicht enttäuscht. Die Qualität der Lautsprecher ist wirklich nicht von schlechten Eltern. Klar, muss es sich vielleicht vor teuren Sennheiser Kopfhörern verstecken oder so, aber so viel möchte ich einfach nicht ausgeben, dafür nutze ich es nicht intensiv genug. Also, das Musikhören macht auf jeden Fall Spaß mit dem Teil, auch wenn die Bässe teilweise etwas schwach sind. Die Sprachqualität des Headsets müsste laut meinen Gesprächspartnern auch gut sein, keiner hatte bisher etwas zu beanstanden. Der 7.1 Surround-Sound, den das Headset wiedergeben kann, ist auch wirklich in Ordnung, vor allem beim Zocken von Shootern echt eine interessante Erfahrung, wenn man plötzlich hört, von wo her die Schüsse kommen und so.. Genial.

Update 18.03.2014:
Ich habe festgestellt, dass ich den Beitrag zwar am 28. Januar diesen Jahres erstellt, jedoch vergessen habe, ihn auch zu veröffentlichen -.-
Jedoch muss ich jetzt sagen, dass das Teil zum Zocken vielleicht doch nicht so gut geeignet ist. Far Cry 3 wollte ich heute weiter zocken – verzerrte Klänge waren das Resultat. Weiß jetzt leider noch nicht, woran das denn liegt, vielleicht ist der Empfänger einfach zu weit weg.. Werde der Sache demnächst nochmal nachgehen.

About MrFreakYu

Freak, Nerd und ab und zu bloggt er was. Beruflicher Fachidiot - äh, Fachinformatiker. Die viel coolere Bezeichnung der IHK ist "Computer Science Expert - Subject Area: System Integration". Tätig als Netzwerk- und Systemadministrator hat er viel zu wenig Zeit zum Bloggen.

Schreibe einen Kommentar